Lüneburger Heide

Rad- und Kanutour

Deutschland

Lüneburger Heide – Rad- und Kanutour

Auf dieser Rundtour durch den Naturpark Lüneburger Heide entdecken wir die landschaftliche Vielfalt dieser einzigartigen Region, die voller Stolz die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas präsentiert. 

Besonders intensiv erleben wir das Farbenschauspiel zur Blütezeit der Heide. Wir folgen dem vielfältigen und abwechslungsreichen Radweg durch weite Heideflächen, durch Wälder und Moore, entlang schilfbesetzter Uferböschungen, durch kleine Orte und hübsche Städtchen. Wir radeln durch eine sanft gewellte Landschaft, die in der letzten Eiszeit so geprägt wurde, über teils neu asphaltierte, teils naturbelassene Feld,- Wald- und Wiesenwege und im zentralen Naturschutzgebiet auch mal kurze Strecken über sandige Wege. An einem Tag unterbrechen wir die Radtour und erkunden mit dem Kanu die idyllische Ilmenau

 

  • Rundtour durch den Naturpark Lüneburger Heide
  • Radfahren
  • Kanutour auf der die idyllische Ilmenau
  • Kleine Gruppe, maximal 8 Teilnehmer 
  • Unterkunft in Hotels und Pensionen

 1. Tag: Anreise nach Hamburg-Bergedorf

Selbständige Anreise nach Hamburg-Bergedorf (mit der Bahn oder per Auto). Treffpunkt um 18 Uhr im H4 Hotel. Belegung der Zimmer, danach Besprechung der Tour. Abendessen optional in einem Restaurant. Übernachtung im H4 Hotel in  Hamburg-Bergedorf

2. Tag: Radtour nach Lüneburg 43 km

Unsere Radtour beginnt auf dem Ilmenau-Radweg, der uns leicht erhöht auf dem Damm durch die flache Marschlandschaft führt. Wir besuchen das moderne Schiffshebewerk Scharnebeck am Elbe-Seitenkanal, welches zu seiner Bauzeit als weltgrößtes Hebewerk galt und einen Höhenunterschied von 38 Metern überwindet. Bald darauf werden wir in der alten Salz- und Hansestadt Lüneburg einrollen. Das unzerstörte mittelalterliche Stadtbild präsentiert mit den monumentalen Patrizierhäusern noch viele steinerne Zeugen der reichen Vergangenheit, die eindrucksvoll im Deutschen Salzmuseum in Szene gesetzt sind.

Übernachtung in/bei Lüneburg. 

3. Tag: Radtour Lüneburg – Bienenbüttel 60 km 

Durch eine abwechslungsreiche Landschaft radeln wir durch die Wald- und Auenlandschaft der lauschigen Ilmenau nach Bienenbüttel im Naturpark Lüneburger Heide.

Übernachtung in/bei Bienenbüttel.

4. Tag: Kanutour Ilmenau 23 km

Heute lassen wir die Räder stehen und steigen um auf ein Kanu/Kajak. Auf der Ilmenau erwartet uns ein wahrer Naturtraum. Der idyllische Heidefluss ist auf den ersten 60 km, von Uelzen bis Lüneburg, ein naturnahes Fließgewässer mit zahlreichen Seitenbächen, das sich regelrecht durch die Landschaft mäandert. Verschiedene Sehenswürdigkeiten entlang der Ilmenau laden zum Verlassen der Boote ein, zum Beispiel das Kloster Medingen oder die Klein Bünstorfer Heide. In Jastorf erwartet uns etwas ganz Besonderes: Hier kreuzt die Ilmenau den Elbe-Seiten-Kanal. Das Gefühl ist beeindruckend, wenn wir gemächlich auf der Ilmenau paddeln, während über uns ein riesiger Güterfrachter fährt.

Übernachtung in/bei Bienenbüttel.

5. Tag: Radtour Lüneburg – Amelinghausen 

40 km

Weiter geht die Reise weiter mit dem Rad durch den Naturpark Lüneburger Heide. Herrlich dieser Landschaftswechsel: flache Flussauen weichen der typischen sanfthügeligen Landschaft der Lüneburger Heide. Kleine Dörfer sind darin beinahe liebevoll eingebettet ebenso wie Reet gedeckte Gehöfte am Wegesrand. Auf kleinen Uferwegen radeln wir anschließend um den Lopausee und sind so schnell in Amelinghausen.

Übernachtung in/bei Amelinghausen.

6. Tag: Radtour Amelinghausen – Schneverdingen 46 km 

Heidekraut ohne Ende erwartet uns heute, denn wir radeln durch das zentrale Naturschutzgebiet der Lüneburger Heide. Wir entdecken so manche hübsche Wassermühle, die noch bis in den 50er Jahren in Betrieb waren und von den Heidebächen angetrieben wurden. Immer wieder werden wir versucht sein, die prächtigen Farben der Schwindebecker Heide im Foto einzufangen, doch es warten weitere erstklassige Motive auf uns, wie das „verrückte Haus“ in Bispingen, in dem buchstäblich alles auf dem Kopf steht. Nach einer Pause im lauschigen Biergarten des Hofguts Tütsberg am Rande der zentralen Heideflächen, radeln wir zum wunderschön gelegenen Bauernhof Möhr, in dem heute die „Alfred Töpfer Akademie für Naturschutz“ ihren Sitz hat und ihre alltägliche Arbeit für die Erhaltung der Region anschaulich dokumentiert. Vor den Toren Schneverdingens führt uns ein letzter Abstecher ins großflächige Pietzmoor, in dem ein erlebnisreicher Rundweg über schmale Steg führt.

Übernachtung in/bei Schneverdingen

7. Tag: Radtour Schneverdingen – Jesteburg 44 km

Viel Zeit verbringen wir heute im Naturschutzgebiet. Wir radeln über Niederhaverbeck direkt in das romantische Heidedorf Wilsede, das nur zu Fuß, per Rad oder Kutsche erreicht werden kann. Wir besuchen das Heidemuseums in Wilsede ehe der schöne Weg uns nach Undeloh führt, dem zweiten malerischen Dorf im Naturschutzgebiet. Am Nachmittag folgen wir dem lauschigen Flüsschen Seeve bevor wir noch einen lohnenswerten Besichtigungsstopp in der Kunststätte Bossard kurz vor Jesteburg einlegen.

Übernachtung in/bei Jesteburg

8. Tag: Radtour Jesteburg – Hamburg-Bergedorf 41 km

Wir verlassen Jesteburg mit seinen vielen Reetdachhäusern auf dem Seeve-Radweg und radeln zum Filmmuseum in Bendestorf, welches die Filmtechnik der Nachkriegsjahre dokumentiert. Lauschige Wege bringen uns anschließend zur schönen Horster Mühle ehe wir bei Maschen den imposanten und größten Rangierbahnhof Europas mit einer Breite von bis zu 700 m überqueren, bevor wir wieder unseren Ausgangspunkt erreichen.

Übernachtung in Hamburg-Bergedorf

9. Tag: Hamburg-Bergedorf Abreise

Der Abschied fällt schwer, doch die vielen Facetten der abwechslungsreichen Heidelandschaft werden noch lange in Erinnerung bleiben. Heimreise per Bahn oder Auto.

Änderungen vorbehalten!

  • Geführte Rad- und Kanutour
  • Übernachtung mit Frühstück
  • Zimmer mit D/Bad/WC
  • Planung und Organisation der Reise
  • Miete für Kanus und Transfer
  • Reiseleitung Tom

Zusätzliche Kosten (nicht enthalten)

    • Hin-/Rückreise
    • Fahrrad (Mieträder auf Anfrage)
    • Mittagsimbiss und Abendessen
    • Eintrittsgelder
  • Übernachten werden wir in kleinen Hotels und Pensionen mit ländlichem Charme, authentisch und schön gelegen.
  • Alle Übernachtungen im Doppelzimmer, Einzelzimmer auf Anfrage.
  • Bei allen Unterkünften ist das Frühstück enthalten. Für Mittagsimbiss, Getränke und Abendessen sorgt jeder selber. In manchen Unterkünften gibt es ein Restaurant. Wenn nicht, gehen wir außerhalb in ein Restaurant zum Essen.

  • Keine besonderen Anforderungen

Bildergalerie – zum Vergrößern Bild anklicken.

Auf einen Blick

Reise-Nr.: 21LÜN Deutschland

  • Termin: 21.08.-29.08.2021
  • Dauer: 9 Tage
  • Kosten: 690 €

 

  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich
  • Gemütliche Radtour 
  • Eigene Räder 
  • Räder können vor Ort geliehen werden
  • max. 8 Personen
  • Ausgangsort Hamburg
  • Selbständige An- und Abreise

Corona und Reisen

  • Jetzt buchen – später bezahlen
  • Kostenfreie Stornierung bei Reisewarnung
  • Wir erstellen für jede Reise ein Hygiene- und Sicherheitskonzept

Eingeschränkte Mobilität

  • Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

    Bei detaillierten Fragen bitte uns kontaktieren.

Freie Plätze

Erwin Tomaschko
Sulzer Str. 60 - 72296 Schopfloch
Tel. 07443-91163
 
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Klasse statt Masse! Zuverlässig, kompetent und seit über 35 Jahren bewährt.

Dein Partner für spannende Natur- und Erlebnisreisen.

Interesse an meinen Reisen? 

Gerne informiere ich dich zwei bis drei mal jährlich über aktuelle Reiseangebote, freie Plätze und Neuigkeiten.

News bestellen

Ich bitte um Zusendung aktueller Reiseinfos.

2 + 8 =